Köln: 04.–06.02.2023 #spogahorse

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Volle Kraft voraus – wie Start-ups von der spoga horse profitieren

Sie sind echte Pioniere, kreative Köpfe und motivierte Macher: Unternehmensgründer:Innen, die mit ihren Geschäftsideen die Pferdesportbranche bereichern und sich trotz widriger Umstände neu auf dem Markt positionieren. Und der ist zwar breit, aber nichts desto trotz hart umkämpft.

Wir vom spoga horse Blog haben fünf spannende Start-upper:Innen getroffen und mit ihnen über ihre Ideen und ihre Ziele gesprochen und sie gefragt, warum die spoga horse vom 23. bis zu 25. Juli, so ein wichtiges Datum ist, um ihr junges Business erfolgreich voranzubringen.

Exklusive Maßarbeit

Caroline Buddenberg

Caroline Buddenberg

Caroline Buddenberg möchte die Reitsportmode von heute exklusiv interpretieren. Sie setzt bei Ihrem Business Carol Bee deshalb Maßarbeit! Made in Germany, regionale Produktion, eine kleine aber hoch qualitative Edition, sind Pfeiler, auf denen ihr Unternehmen fußt.

Die Meckenbeurerin erhofft sich von der spoga horse nicht nur volle Auftragsbücher sondern sieht die Leitmesse durchaus als Prüfstein. „Dass meine exklusive Reitsportmode beim Endverbraucher sehr gut ankommt, kristallisiert sich – nach Corona – zunehmend heraus. Nun möchte ich natürlich wissen, ob ich auch die Profis, also die Fachbesucher der spoga horse für mein Business begeistern kann. Ich frage mich, „kann ich als deutsche Firma auf dem Markt Fuß fassen? Ist die Zeit reif für hochwertige Qualität, die wertig bezahlt werden muss oder zählen am Ende nur nackte Zahlen?“

Qualität und Nachhaltigkeit

Katharina Hironimus-Dalic

Katharina Hironimus-Dalic

Die Motivation zur Gründung ihres Startups equimus beschreibt Katharina Hironimus-Dalic: „Ich habe in der Reitsportbranche Unternehmen mit konsequent nachhaltigen Produkten vermisst. So entstand die Idee, eine Premium-Reitsportmarke zu etablieren, bei der Nachhaltigkeit ganzheitlich gedacht wird – vom Design über die Materialien bis zur Herstellung. Wir vereinen konsequent Design, Funktionalität, Qualität und Nachhaltigkeit. Durch neue Materialkombinationen, eine Abkehr von saisonalen und kurzlebigen Designs und einen Back-to-Cycle-Ansatz bieten wir unseren Kunden eine echte Alternative zu herkömmlichen Reitsportprodukten.“

Von ihrem Auftritt auf der spoga horse erhofft sich die Gründerin Markenbekanntheit und neue Absatzwege, sowie ein solides Herstellernetzwerk“, „Als junges Unternehmen freuen wir uns sehr auf die Gelegenheit, unsere persönlichen Kontakte aufbauen und intensivieren zu können.“

Neoökologie im Pferdesport

Caroline Winkler

Caroline Winkler

Nachhaltigkeit ist auch das Titelthema bei der L’Evoine Riding : Caroline Winkler, die bei ihrem Sortiment von der Pferdedecke über die Schabracke bis hin zum Premium-Putzzeug auf so besondere Materialien wie Alpakawolle, reines Ziegen- und Rosshaar sowie robutstes Walnussholz setzt, meint: „Leider ist die Branche in meinen Augen noch weit davon entfernt nachhaltig und umweltbewusst zu handeln und sich in Richtung 'bewusster Konsum' zu entwicklen.“ L'Evoine soll hier ein Zeichen setzen: „ Die gesamte Produktpalette wird in Deutschland gefertigt wird und besteht ausschließlich aus zeitlosen Klassikern, deren Farben nicht nach einer Saison 'aus der Mode' gekommen sind.“ Winkler sieht ein enormes Potential in der Entwicklung der Pferdebranche hin zu einem bewussten und nachhaltigen Konsum. „Der Trend der Neo-Ökologie hat branchenübergreifend eine übergeordnete Bedeutung und zukünftig wird kein Unternehmen daran vorbeikommen, sich mit dem Thema zu beschäftigen“, so die Gründerin.

Neben der Sichtbarkeit für die Branche, für Endkunden und für B2B Kunden sieht Caroline Winkler neue Kontakte und neue Einzelhandelspartner mit als wichtige Gründe für ihren Auftritt auf der spoga horse.

Mit Kunstfell - ohne Tierleid

VENTUM ride and care

VENTUM ride and care

FELLRAND ist das Produkt, mit dem Daniela Klein von VENTUM ride and care , die Pferdesportszene bereichern will. Und zwar ganz ohne tierisches Leid. Hochwertiges Kunstfell ist hier das Material, mit dem Applikationen das Reitsportequipment weich abpolstern und so höchsten Komfort an besonders empfindlichen Stellen versprechen. Darauf abgestimmte Pflegeprodukte runden das beständig wachsende Sortiment ab. Sie sagt: „Ich bin der Meinung, dass sich die Pferdesportindustrie in den letzten Jahren deutlich zu mehr Markenvielfalt entwickelt hat und wünsche mir mit VENTUM ride and care ein Teil davon zu werden.“

Heilpflanze Hanf – natürlich gesund

Claudia Jacobsen

Claudia Jacobsen

Mit Hanf in die Zukunft zieht Claudia Jacobsen von der evercann Animal Care . Sie ist von den vielseitige Verwendungsmöglichkeiten des Superfoods begeistert. „Gemeinsam mit unserer Tierärztin entwickeln wir Futter, um Tieren die positive Wirkung dieser besonderen Heilpflanzen zur Verfügung zu stellen. Mit weiteren hochwertigen Futterrohstoffen entstehen hieraus dann unter anderem Ergänzungsfuttermittel wie Snacks, Pulver und Pellets.“

Auf der spoga horse möchte sie in erster Linie mehr Bewusstsein schaffen für eine jahrtausendalte Kulturpflanze, die in Vergessenheit geraten ist. “Das Thema Hanf/Cannabis ist teilweise noch stark stigmatisiert - hier wollen wir gerne aufklären und direkt mit Kunden vor Ort in den Austausch gehen.“

In der Reitsport-Branche sieht Jacobsen großes Potenzial. “Zum einen aufgrund der starken Nachfrage nach unseren Produkten und dem positiven Feedback. Zum anderen, weil die Szene in den letzten Jahren nochmal stark angewachsen ist, vor allem im Freizeitbereich. Pferdebesitzer verlangen heutzutage immer öfter nach gesunden und natürlichen Produkten aus nachhaltiger Produktion.”

Vom Startup zum Marktführer

Die Startupper von heute sind die Marktführer von morgen – bestenfalls. Mit ihrem Auftritt auf der spoga horse kommen sie diesem Ziel jedenfalls einen großen Schritt näher.

Wie junge Unternehmen von der spoga horse profitieren? Das geht ganz einfach und lässt sich mit einigen Klicks unkompliziert vorbereiten!

Zur Förderung von Jungunternehmen

„Wir wissen, dass es gerade in letzter Zeit sehr schwierig war, ein Unternehmen zu gründen und erfolgreich am Markt zu positionieren. Wir bieten auf der spogar horse deshalb Unterstützung für Startups an. Die Hilfe für Gründer bezieht sich unter anderem auf interessante Sonderkonditionen bei der Teilnahme an unserer Fachmesse. Neben der finanziellen Förderung, die das BMWK auf Antrag der spoga horse gewährt und der anteiligen Kostenübernahme ist langfristig geplant im Rahmen von Vorträgen und Workshops auch wichtiges Know-how speziell für Jungunternehmer zu vermitteln“, verspricht Dr. Maria Näther, Direktorin der spoga horse.

Positive Zukunft

Nachhaltig, tierfreundlich und sozial – so wünschen sich alle unsere Startups die Zukunft der Pferdesportbranche. Und zwar nicht nur in der Reitsportindustrie sondern im Alltag mit den Pferden und im Sport. Hier sehen die Gründerinnen immer noch großen Nachholbedarf. Sie alle wollen mit ihrem Sortiment sowie der Herstellung der Produkte ihren Teil zu einer Optimierung beitragen. Damit gehen diese Startups einen Weg, den die spoga horse zu 100 Prozent unterstützt!

#spogahorse #passionandprofession #furtureinmotion #stayconnected #readyforspogahorse2023